Schauspiel am Laubegaster Ufer: Marion – ein Theaterkahn auf Abwegen

kerstin-schuster Canaletto, Dresdner Brettl, Dresdner City, Elbe, Fluss, Laubegast, Laubegaster Ufer, Liegeplatz, Schaufelraddampfer, Schiffswerft, Schlepper, Spielplan, Terrassenufer, Theater, Theaterkahn, Werft, Zille

Dresden Reise schönes Elbflorenz

Nein, dies ist nicht etwa der Titel eines neuen Stücks, welches den Spielplan des legendären Dresdner Theaterkahns ab 17. Mai 2018 bereichern wird. Viel eher durften die „Zaungäste“ am Laubegaster Ufer ein spektakuläres Schauspiel auf der Elbe erleben. 

Am 14.05.2018 in den späten Nachmittagstunden, so gegen 16:40 Uhr, wurde der Theaterkahn in „dubioser Begleitung“ mitten auf dem derzeit ruhig fließenden Fluss fernab seines eigentlichen Liegeplatzes in der Dresdner City gesichtet.

Was macht denn der Theaterkahn in Laubegast? 

Nun, jedes Schiff muss schließlich einmal zur Inspektion und jene hatte „Marion“ – so der ursprüngliche Name – dringend nötig. Mit 100 Jahren zählt man ja bekanntlich zum „alten Eisen“. Da klappert es schon mal im Getriebe und anderswo. Bei einem alten Kahn ist es halt auch nicht anders. Damit der Spielbetrieb in wenigen Tagen pünktlich beginnen kann, musste die „ehrwürdige Dame“ in der Laubegaster Werft fünf Wochen „auf dem Trockenem sitzen“, nachdem die gründliche „Untersuchung“ vollzogen und die fachmännische Diagnose bekannt war.  
Schiffswerft Laubegast Theaterkahn Inspektion

Jedenfalls konnte der urige Kohle-Kahn aus dem Jahre 1918, in dem seit der Wende das Theater „Dresdner Brettl“ beherbergt ist (was schlussendlich die alte Marion vor der Verschrottung bewahrte), am 14. Mai die Schiffswerft in Laubegast wieder verlassen. Hübsch „frisiert“ und für die kommende Spielsaison gut gerüstet. Doch ohne Begleitung war es nicht möglich. Bereits bei der „Hinfahrt“ zur Werft, Anfang April, musste Hilfe her. 
Theaterkahn auf Abwegen
 
Dresden Reise schönes Elbflorenz

Zwei Schleppkähne (Oder doch nicht? Ich bin mir immer nicht sicher, ob Zille oder Schlepper) manövrierten „Marion“ samt „Canaletto“ (Restaurant) sicher gen Heimathafen. Besser gesagt, zurück zum Liegeplatz am Terrassenufer, wo der Theaterkahn bereits sehnlichst erwartet wird. Immerhin beginnen die ersten Vorstellungen in wenigen Tagen. Ein Schauspiel war es auf jeden Fall, was da auf der Elbe am Laubegaster Ufer geboten wurde. Zumal auch noch „Leipzig“ ins Spiel kam. In Form eines Schaufelraddampfers. Dessen Überholmanöver hat jedoch super geklappt. Gelernt ist eben gelernt!  
Laubegast Dresden Reise
Laubegast Schauspiel auf der Elbe
Dresden Reise schönes Elbflorenz

Das könnte dir auch gefallen …

Campingplatz Niederau Waldbad Oberau

Baden in Dresden und Umgebung – Badetipps für Badespaß in Sachsen

Heißer Sommer in der Stadt – Baden in Dresden und Umgebung ist angesagt. Lust auf Badespaß in Sachsen? Hier kommen […]

Vergessen und dem Verfall gewidmet: Es war einmal eine Malzfabrik in Niedersedlitz

Heute möchte ich meine Reihe über die verfallenen und scheinbar vergessenen „Orte“ in Dresden beginnen, an denen einst das Leben […]

Stadtmuseum Dresden: Lupenspiel, Spaß und Spannung für die ganze Familie

Suchen Sie in Dresden ein tolles Familienangebot? Planen Sie einen Museumsbesuch mit Kindern? Ich schlage vor, Sie nehmen einmal das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.