Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Betretungsverbot der Wälder

https://dresdenreisetipps.de/

kerstin-schuster Aktuelles, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Erneut herrscht im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Betretungsverbot der Wälder. Dresdenreisetipps.de informiert über die getroffene Allgemeinverfügung des Landratsamts Pirna.

 Betretungsverbot der Wälder im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Laut Medienberichten hat das Landratsamt Pirna am Donnerstag, dem 25.07.2019, für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Betretungsverbot der Wälder angeordnet. Da stellt sich die bange Frage: Warum dürfen wir nachts nicht mehr in den Wald? Die Allgemeinverfügung ist nicht unbegründet. Aufgrund extremer Trockenheit, die der andauernden Hitzewelle in Sachsen geschuldet ist, herrscht akute Waldbrandgefahr. Sowohl in den östlichen als auch nördlichen Landkreisen Sachsens wurde die Waldbrandstufe 5 ausgerufen. Dabei handelt es sich um die höchste Waldbrandgefahrenstufe. Aus diesem Grund heißt es im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge fortan: Wälder betreten verboten!

Nationalpark Sachsen Wälder betreten verboten

Allgemeinverfügung Landratsamt Pirna

Waldbetretungsverbot Sächsische Schweiz Osterzgebirge

Das Betretungsverbot gilt für alle Wälder im Elbsandsteingebirge und Osterzgebirgskreis. Ab 21:00 Uhr abends bis 6:00 Uhr morgens dürfen die Waldgebiete gar nicht mehr betreten werden. Tagsüber können Wanderer und Spaziergänger nur die Waldwege nutzen. Wer jedoch absichtlich vom „Weg abkommt“, heimlich ins Dickicht schlüpft, um Pilze zu sammeln oder sein „Geschäft“ zu erledigen, sollte aufpassen. Das Verlassen der Waldwege gilt derzeit als Ordnungswidrigkeit. Wer sich nicht daran hält und erwischt wird, muss mit Konsequenzen rechnen.

Waldwege nicht verlassen

Bußgelder bei Missachtung des Verbotes, die Wälder zu betreten!  

Die Allgemeinverfügung zur Sperrung der Wälder des Landratsamts Pirna gilt laut Pressemitteilung vom 25.07.2019 bis auf Widerruf. Wer die Wälder in den betroffenen Gebieten in den Abend- und Nachtstunden betritt, oder die Waldwege tagsüber verlässt, muss mit einer saftigen Bußgeldverhängung rechnen. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 2500,00 Euro zu buche schlagen. In besonders schweren Fällen der Missachtung können sogar Geldstrafen in Höhe von bis zu 10.000,00 Euro fällig werden. Das derzeit ausgesprochene Waldbetretungsverbot gilt nicht für Trekkinghütten und Biwakplätze des Forststeigs. Diese dürfen angesteuert, müssen jedoch bis spätestens um 21:00 Uhr erreicht werden. Bereits am 28.06.2019 galt für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Algemeinverfügung, Wälder in bestimmten Zeiten nicht zu betreten und Waldwege nicht zu verlassen, welche um den 12.07.2019 wieder aufgehoben wurde.

Waldbrandgefahr bei Wetterbesserung nicht gebannt!

So schön Nachtwanderungen in den heimischen Waldgebieten auch sein mögen, Betretungsverbote werden nicht zum Spaß ausgesprochen. Solange die Trockenheit der Wälder in der Nationalparkregion anhält, muss auch bei Wetterbesserung und kurzfristigen Regenschauern immer mit Waldbrandgefahr gerechnet werden. Deswegen gilt ohnehin ein striktes Rauchverbot. Offene Feuerstellen dürfen gleich gar nicht betrieben werden, dies sollte wohl selbstverständlich sein. Lagerfeuer im Wald haben nichts mit Romantik zu tun. Sie stellen eine akute Gefahr dar, auch für die faszinierenden Ausflugsziele im Elbsandsteingebirge und Umgebung.

Nationalpark Sächsische Schweiz Waldbrandgefahr höchste Stufe

Schützt die Wälder im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, haltet euch an Regelungen und Betretungsverbote!

 

Nachtrag, 03.08.2019: Es gibt immer Leute, die halten sich nicht an ein Waldbetretungsverbot bei Nacht. Wenn der „kleine Hunger“ kommt,  kommt manch einer sogar auf die Idee, sich eine Pizza direkt in den Wald liefern zu lassen. So geschehen jüngst im Nationalpark Sächsische Schweiz.

 

Pizzalieferung in den gesperrten Wald kommt Boofern teuer zu stehen  

 

Pizzalieferung Wald Sächsische SchweizNein, es ist kein Scherz: Boofer bestellten Pizza mitten in den gesperrten Wald. Pizzabote wurde trotz Waldbetretungsverbot zum „Zeughaus“ bestellt, um die dort wartenden, hungrigen Kletterer zu beliefern. Die Pizzabestellung in den zur nächtlichen Stunde gesperrten Nationalpark kam den Boofern doppelt teuer zu stehen. Die Wildcamper mussten nicht nur ihren Schlafplatz sofort räumen und umgehend das Waldgebiet verlassen. Ihnen droht obendrein ein saftiges Bußgeldverfahren.

 

Das könnte dir auch gefallen …

SteinReich Ausflugsziel Sächsische Schweize

Erlebniswelt SteinReich – Familienausflugsziel in der Sächsischen Schweiz

Ein Besuch der Erlebniswelt SteinReich in Hohnstein lohnt sich für Groß und Klein. Das sensationelle Familienausflugsziel in der Sächsischen Schweiz […]

Hochzeit Dresden vor 300 Jahren

Fürstliche Hochzeit im Zwinger Dresden feiert Comeback

Die fürstliche Hochzeit im Zwinger Dresden, die im September 2019 ihr Comeback feiert, ist derzeit Stadtgespräch in meiner Heimat. Bei […]

giftköder Dresden Kleinzschachwitz Elbufer

Dresden: Hundehalter aufgepasst! Giftköder am Kleinzschachwitzer Ufer!!!

Achtung, Giftköder! Seit Tagen warnen Dresdner Hundehalter andere Hundebesitzer davor, ihre Hunde am Kleinzschachwitzer Ufer nicht aus den Augen zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere