Abendlicher Bummel mit Schankmagd Mathilda durch Dresdens zauberhafte Altstadt

historische Stadtführung Dresden am Abend

Weißt du, wie schön ein abendlicher Bummel mit Schankmagd Mathilda durch Dresdens zauberhafte Altstadt sein kann? Historische Stadtführung mit Mittelalter-Charme. (Unbezahlte Werbung)

Kürzlich haben sich unsere Freunde eine Stadtführung der besonderen Art gegönnt. Einen abendlichen Bummel mit Schankmagd Mathilda durch Dresdens zauberhafte Altstadt. Treffpunkt war das Kronentor des Dresdner Zwingers. Dort erwartete sie eine historische Persönlichkeit mit Herz, großen Mundwerk und viel Charme. Unsere Freunde waren fasziniert von Mathilda, Schankmagd und Stadtführerin in einer Person. Und erst recht von diesem abendlichen Bummel durch die zauberhafte Dresdner Altstadt.

historischer Stadtbummel mit Schankmagd Mathilda

Dresden Reisetipps – Abends in der Altstadt mit Schankmagd Mathilda

 

Nach der ersten Etappe der abendlichen Stadtführung durch Dresdens zauberhafte Altstadt, ging es weiter in das herrliche Gewölberestaurant „Pulverturm“, welches im „Coselpalais“ am Neumarkt beherbergt ist. Dort angekommen, wurde ihnen eine köstliche Vorspeise serviert, die sie sich genüsslich einverleibten, bevor es weiter auf Entdeckungstour durch die abendlichen Gassen Dresdens in Begleitung der fröhlichen Schankmagd Mathilda ging.

Coselpalais Pulvertrumrestaurant mit Schankmagd Mathilada

Sie zeigte unseren Freunden nicht nur die beeindruckenden Gebäude und Sehenswürdigkeiten der Dresdner Altstadt. Überdies wusste sie interessante Dinge über die Residenzstadt Sachsen zu berichten und plaudert einige Geheimnisse des sächsischen Hofes aus. Während des abendlichen Stadtbummels führte sie unsere Freunde auf den „Balkon Europas“ – wie die Brühlsche Terrasse genannt wird. Dort bekamen Sie im ansässigen „Wettiner Weinlädchen“ einen erlesenen sächsischen Hofwein kredenzt. Dieser edle Tropfen mundete ihnen vorzüglich.

Der abendliche Bummel mit Schankmagd Mathilda durch Dresdens zauberhafte Altstadt war damit längst nicht beendet. Der Höhepunkt folgte nach weiteren Geschichten aus dem Munde der wissenden und redseligen Dame. Die Stadtführung endet im Taschenbergpalais. Besser gesagt, im „Sophienkeller“, der sich dort befindet. Dort durften sich unsere Freunde die von Hofköchen geschmackvoll zubereiteten und von fleißigen Mägden servierten sächsischen Leibspeisen schmecken lassen.

Satt und zufrieden kehrten sie nach dem abendlichen Bummel mit Schankmagd Mathilda zurück und schwärmten in den höchsten Tönen von diesem außergewöhnlichen Erlebnis. Es war ein Geschenk zum Hochzeitstag, was sie sich gegönnt haben während ihrer ersten Dresden-Reise. Tipps dafür haben sie von mir bekommen. Möchtest du ebenfalls in den Genuss einer geführten Abendstadtführung mit Dinner, Wein oder Bier kommen? Dann mach`dich auf in Sachsens Landeshauptstadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.