Saatgut-Bibliothek in Dresden entsteht

Saatgutbibliothek Dresden

Bis 2021 soll eine Saatgut-Bibliothek in Dresden entstehen, um die Pflanzenvielfalt zu erhalten. Ich finde: Eine super Sache! Deswegen möchte ich bei Dresdenreisetipps.de darüber berichten. Bestimmt hast du Lust, dich an dieser tollen Aktion zu beteiligen. Was du dafür tun musst, erfährst du hier.

Wie funktioniert die Saatgut-Bibliothek in Dresden?

 

Eine Saatgut-Bibliothek in Dresden zu gründen, finde ich toll. Deswegen möchte ich dich bei Dresdenreisetipps.de darüber informieren. Die Städtischen Bibliotheken der Landeshauptstadt Sachsen haben sich überlegt, bis 2021 eine Saatgut-Bibliothek in Dresden zu errichten, um auf diese Art die Pflanzenvielfalt zu erhalten bzw. sie somit zu fördern. Insbesondere soll damit der Bestand alter Sorten für die Zukunft erhalten werden.

 

Folgendermaßen soll die Saatgutbibliothek  funktionieren:

 

  • Hobbygärtner sowie alle Dresdner, denen die Blumenvielfalt am Herzen liegt, können ihr Saatgut kostenlos in der Zentralbibliothek abgeben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um selbst gewonnenes Saatgut eigener Gartenpflanzen handelt oder um das von alten Blumensorten.
  • WICHTIG ist nur: Das zu spendende Saatgut muss „samenfest“ sein. Es sollte kein Saatgut von Hybrid-Pflanzen abgegeben werden.
  • Die Saatgut-Spenden können gleichwohl per Post an die Zentralbibliothek Dresden geschickt oder vor Ort (im Kulturpalast) in den Hausbriefkasten gesteckt bzw. direkt dort abgegeben werden.

 

Saatgut Bibliothek Dresden

  • Damit die Saatgut-Bibliothek in Dresden wächst und gedeiht, können Interessenten sich das Saatgut einer bestimmten Sorte kostenlos abholen, es im eigenen Garten, auf dem Grundstück, in Blumentöpfen auf der Fensterbank oder im Balkonkasten aussäen.
  • Nach der Ernte sind die reifen Früchte zu trocknen und das so gewonnene Saatgut geht zurück an die Saatgut-Bibliothek in Dresden.

Saatgut für Zentralbibliothek Dresden

Rette die Pflanzenvielfalt – Spende Saatgut!

 

Es funktioniert im Grunde ähnlich wie beim Ausleihen von Büchern. Du bekommst sie kostenlos, bringst sie nach dem Lesen wieder zurück, damit andere sie auch lesen können. Nur mit dem Unterschied, dass der „Saatgut-Verleih“ einen anderen Nutzen hat, von dem wir alle etwas haben. Die Umwelt freut sich, die Bienen sowieso, und wir am Anblick der artenreichen Pflanzenvielfalt.

 

Saatgut in Dresden spenden

Übrigens ist die Idee der Saatgut-Bibliothek in Dresden keine neue Erfindung der Zentralbibliothek des Landes, sondern stammt ursprünglich aus den USA. Dresdens Partnerstadt Hamburg hat bereits in Deutschland vorgemacht, wie es geht und in den Hamburger Bücherhallen in Neugraben und Lokstedt eine Saatgut-Bibliothek eröffnet.

Wenn du von dieser Idee begeistert bist, deine Heimatstadt weiterhin reich blühen sehen möchtest: Rette die Pflanzenvielfalt – Spende Saatgut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.