Tagesausflug zum Wasserfall Langenhennersdorf

natürlicher Wasserfall Langenhennersdorf

Was hältst du von einem herrlichen Tagesausflug zum Wasserfall Langenhennersdorf? Als ich diese Frage gestellt bekam, war ich sofort Feuer und Flamme. Und du wirst es auch sein …

Wanderung durch den märchenhaften Wald zum Wasserfall Langenhennersdorf

Von Dresden aus unternahmen wir einen Tagesausflug zum Wasserfall Langenhennersdorf, gelegen im schönen Kurort Bad Gottleuba-Berggießhübel im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Das Langenhennersdorfer Waldgebiet war bisher immer für „Überraschungen“ gut. Diese Mal hieß es bei uns: Wandern durch den märchenhaften Wald, „kraxeln“ über den „Quarksesteig“ und hinauf zum Wasserfall Langenhennersdorf.

Ein Tagesausflug zum Wasserfall Langenhennersdorf ist wirklich lohnenswert. Vor allem dann, wenn es einmal etwas länger geregnet hat. Ist das Bächlein oben voll, entfaltet sich die ganze Pracht des natürlichen Wasserfalls richtig. Laut rauschend sprudelt das Wasser über den Rand des Sandsteinfelsens, ergießt sich aus 9 m Höhe unten im „Auffangbecken“ und fließt anschließend in die Gottleuba.

Langenhennersdorfer Wasserfall natürlich schön

Am Fuße vom Wasserfall Langenhennersdorf
Wenn du einen Tagesausflug zum Wasserfall Langenhennersdorf unternehmen möchtest, solltest du unbedingt festes Schuhwerk tragen. Beim Aufstieg über den „Quarksesteig“ besteht Rutschgefahr. Erst recht, wenn es zuvor geregnet hat und die Steine feucht sind. Falls du keine Lust auf eine Wanderung durch das Waldgebiet in Berggießhübel hast, kannst du den rauschenden Wasserfall Langenhennersdorf ebenso gut von unten in bewundern. Während einer gemütlichen Rast am Steintisch.

Rastplatz Langenhennersdorfer Wassserfall

Falls du zu den „Höhlenforschern“ gehörst, kannst du deinen Tagesausflug in den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge noch anderweitig nutzen. Für eine Besichtigung der „Zwergenhöhle“ zum Beispiel. Ich habe die „Steinstufen“ nach oben zwar erklommen, bin jedoch kurz vor dem Eingang der Langenhennersdorfer Zwergenhöhle wieder umgekehrt. Warum wohl? Weil ich das falsche Schuhwerk getragen habe und mich nicht hinein traute in die dunkle Höhle der Quarkse.

Wasserfall Langenhennersdorf Zwergenhöhle

Übrigens rankt sich eine Sage um den Wasserfall Langenhennersdorf. Besser gesagt, um die „Zwergenhöhle“. Der „Quarksesteig“ spielt in der Legende ebenfalls eine bedeutsame Rolle. Wenn du Märchen, Sagen und Legenden aus Sachsen liebst, werde Fan von Dresdenreisetipps.de – hier erfährst mehr.

 

Wie komme ich ans Ausflugsziel?

 

Sofern du wissen möchtest, wie du zum Wasserfall Langenhennersdorf kommst, sage ich dir gleich: Leicht ist er nicht zu finden. Jedenfalls für Unkundige nicht. Er liegt etwas versteckt an der Gottleubatalstraße und dort zu parken, ist mitunger schwierig. Es besteht aber die Möglichkeit, etwas weiter entfernt das Auto abzustellen. An der Brücke auf einem Waldparkplatz. Von dort aus kannst du eine längere Wanderung durch das märchenhafte Waldgebiet unternehmen.

Wanderung zum Wassserfall Langenhennersdorf

Waldparkplatz Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Attraktionen in der Nähe

 

Nicht weit vom Langenhennersdorfer Wasserfall entfernt, befindet sich eine besondere Attraktion: Das geheimnisvolle Labyrinth. Möglich wäre es auch, den Tagesausflug auszuweiten und eine Wanderung zum „hohlen Stein“ zu machen. Diesbezüglich handelt es sich um ein etwa 4 m breites und 3 m hohes „Felsentor“. Ein beeindruckendes Naturdenkmal in der Nähe von Oelsen. Ach, es gibt so viele Möglichkeiten, um einen wunderschönen Tag im Doppelkurort Bad Gottleuba-Berggießhübel zu unternehmen. Lass dich bei Dresdenreisetipps.de ein wenig inspirieren, wenn du Ausflugsziele im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge suchst.

2 Kommentare

  • Liebe Kerstin,
    danke für den wundervollen Ausflug! Ich war vor einigen Jahren in Berggießhübel zur Kur, aber da ist mir ja etwas entgangen 😉
    Wünsche Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Marion

  • Liebe Marion,
    da ist dir wirklich etwas entgangen. Ich habe den Langenhennersdorfer Wasserfall auch erst vor ca. 4 Jahren entdeckt. An jenem Tag rauschte er noch mächtig, weil es vorher lange genug geregnet hatt. Trotzdem war ich dieses Mal wieder fasziniert und habe auch so manche Veränderungen gleich bemerkt.
    Über Bergießhübel kommt demnächst ein Extrabericht. Auch dort bin ich auf Entdeckungstour gegangen. Ja, und stell` dir vor, der längst geplante Ausflug nach Meißen war im Urlaub auch noch drin. Ich habe also reichlich Material für neue Artikel : )

    Dir ebenfalls noch einen schönen Sonntagabend.

    Liebe Grüße Kerstin

    Liebe Grüße Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.