Dresdner Cholerabrunnen – Symbol der Dankbarkeit

Cholerabrunnen Altstadt Dresden

Der Dresdner Cholerabrunnen auf der Sophienstraße, zwischen Zwinger und Coselpalais gelegen, ist ein neugotischer Brunnen, der zu den historischen Sehenswürdigkeiten und schönsten Wasserspiel Dresdens zählt.

Dresdner Cholerabrunnen – ein Symbol der Dankbarkeit

 

Das Brunnendenkmal ist auch als „Gutschmid-Brunnen“ bekannt. Der damalige Königlisch-Sächsische Hauptmann, Ludwig Alfred Clementin Eugen Freiherr von Gutschmid, stiftete im Jahre 1846 den berühmten Brunnen. Damit wollte er seinen Dank zum Ausdruck bringen, weil Dresden von der gefährlichen Seuche / Epidemie – der Cholera – verschont blieb. Die Entwürfe des Dresdner Cholerabrunnens stammten von Gottfried Semper, dem weltbekannten deutschen Architekten und Hochschullehrer, dessen Namen heute die ehemalige Hof- und Staatsoper Sachsens trägt.

Cholerabrunnen Details

Auch der Bildhauer Franz Schwarz und der Architekt Karl-Moritz Seelig waren an der Entstehung des sehenswerten Dresdner Cholerabrunnens beteiligt, der in der Nähe des Postplatzes – zwischen Dresdner Zwinger und Taschenbergpalais – zu besichtigen ist.

Cholerabrunnen Dresden

Dresdens schönste Wasserspiele rund um den Cholerabrunnen

Der Cholerabrunnen ist nicht nur ein bedeutsames Symbol der Dankbarkeit, gleichwohl eines der schönsten Wasserspiele. Die Brunnen und Brunnanlagen der sächsischen Landeshauptstadt sind in ihrer Vielfalt kaum zu überbieten und stets ein Genuss für Ohr und Auge.

Wobei, auch hier gibt es eine Ausnahme, die nicht weit entfernt vom berühmten Dresdner Cholerabrunnen am Postplatz steht. Der moderne Brunnenbau schräg hinter der „Käseglocke“, trübt das schöne Bild vor barocker Kulisse. Gemeint ist die „Pennerdusche“, wie das mondäne Wasserspiel mit dem leicht bogenförmig verlaufenden Wasservorhang im Volksmund ironisch genannt wird.

Wer dürstet in Dresden kommt um den kleinen Trinkbrunnen am Postplatz nicht herum, der nach einem Entwurf von Rolf Roeder im Jahre 2006 errichtet wurde. Dieser Brunnen ist nicht als Zierde gedacht, sondern dient zur kostenlosen Wasserversorgung für Durstige.

Weitere faszinierende Wasserspiele in der historischen Altstadt finden Besucher rings um den Zwinger herum. Auch direkt in der barocken Gartenanlage plätschert das Wasser munter vor sich hin. Die Brunnenfiguren erfreuen das Auge des Betrachters. Ein besonderes Highlight im Zwinger ist das Nymphenbad.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.