Das Blaue Wunder wird vollständig gesperrt

Blaue Wunder Vollsperrung

Das Blaue Wunder wird vollständig gesperrt! Es war absehbar, dass die Loschwitzer Brücke über kurz oder lang dichtgemacht wird. Aber was bedeutet die Vollsperrung der Elbüberquerung zwischen Blasewitz und Loschwitz für den Auto- und Busverkehr? Worauf müssen sich Kraftfahrer und all jene, die auf den Bus angewiesen sind, im Zuge der Brückensperrung einstellen? Bei dresdenreisetipps.de erfährst du mehr!

Vollsperrung Blaues Wunder Dresden: Wann und warum? 

 

Nun ist es heraus: Das Blaue Wunder wird vollständig gesperrt! Ausgerechnet jetzt, wo in Sachsen die Sommerferien beginnen, wird eine der wichtigsten Elbüberquerungen in Dresden „außer Betrieb“ gesetzt. Warum? Die marode Hängebrücke zwischen Schillerplatz und Körnerplatz benötigt dringend eine Vollsanierung. Diesbezüglich war die Vollsperrung des Blauen Wunders nur eine Frage der Zeit.

Blaues Wunder wird gesperrt

Die berühmte Dresdner Elbbrücke, die zugleich eines der Wahrzeichen der Elbmetropole darstellt, wurde bereits 1893 fertiggestellt und ist somit hochbetagt. Höchste Zeit also, die 129 Jahre „alte Dame“ endlich wieder in Schuss zu bringen. Lange geredet wurde genug darüber. Seit Jahren schon. Besser gesagt, seit Jahrzehnten. Ab und zu wurde das technische Brückenwunder an verschiedenen Stellen notdürftig geflickt. Doch wirklich gebracht hat alles bisher nichts. Ebenso wenig wie die neu errichtete Waldschlösschenbrücke, welche zur Entlastung dienen sollte. Stattdessen sorgte jene sogar dafür, dass Sachsens Landeshauptstadt der UNESCO-Weltkulturerbe-Titel aberkannt wurde.

Nun aber wird geschraubt, gehämmert und gebaut, um die historisch wertvolle „König-Albert-Brücke“ (so der selten erwähnte Taufname) wieder auf Vordermann zu bringen. Seit Beginn der Sanierungsarbeiten gegen Ende Februar 2022 gibt es bereits Einschränkungen für motorisierte Verkehrsteilnehmer. In diesem Jahr soll hauptsächlich der mittlere Brückenteil umfangreich saniert, was eine Fahrbahnsperrung zwingend erforderlich macht. Bisher rollte der Verkehr noch in beide Richtungen „einspurig“. Damit ist es bald gänzlich vorbei. Ab dem 25.07.2022 geht nichts mehr, das Blaue Wunder wird vollständig gesperrt. Heißt also: Umleitungen und längere Fahrzeiten in Kauf nehmen.

Vollsperrung Loschwitzer BrückeBrückensperrung Schillerplatz Brückensanierung DresdenGeplant ist die Vollsperrung des Blauen Wunders „nur“ für vier Wochen. Genau genommen bis zum 19.08.2022. Aber wer weiß das schon so genau. Manchmal dauert es länger, mitunter geht alles schneller als gedacht. So wie bei der Straßensperrung in Pillnitz jüngst, die sich unterdessen auch wieder „in Luft aufgelöst“ hat. Fakt ist, dass für die Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen der Elbbrücke insgesamt bis zu acht Jahre geplant sind.

Vollsperrung Blaues Wunder

Blaues Wunder gesperrt: Dresdens Wahrzeichen wird saniert

 

Ich frage mich nur, warum ausgerechnet in Zeiten wie diesen, wo Rohstoffe immer knapper werden und alles fünffach teurer ist, mit den längst überfälligen Baumaßnahmen begonnen wurde. Die historische Stahlbrücke benötigt von den Pfeilern bis zu den Spitzen eine Rundumerneuerung. Der Korrosionsschutz alleine schon ist ein „Akt für sich“, bei dem das Landesamt für Denkmalpflege noch ein Wörtchen mitzureden hat. Vor allem in Hinblick auf den hellblauen Farbton. Das BLAUE WUNDER soll schließlich originalgetreu bleiben.

Blaue Wunder wird vollständig gesperrtEs ist viel zu tun, um den Stahlkollos, der sich mondän über die Elbe spannt, wieder flott zu machen. Reichen knapp 160 Millionen Euro für die Brückensanierung und Instandsetzung tatsächlich? Und woher kommt das viele Geld dafür? Vielleicht wird angesichts dessen ja wieder eine Art „Brückenzoll“ eingeführt.

Im Moment wirst du dir darüber sicherlich nicht den Kopf zerbrechen, sondern dich eher fragen: Wie komme ich pünktlich von A nach B, wenn das Blaue Wunder vollständig gesperrt wird? Zu Fuß ist die Brückenüberquerung immer noch möglich. Für Radfahrer heißt es jedoch, absteigen und den Drahtesel über die Brücke schieben. Macht nichts, deine Fahrradtour an der Elbe kannst du trotzdem fortsetzen.

Umleitung Blaues Wunder

Loschwitzbrücke für Fahrzeuge gesperrt und nun?

 

In der letzten Juliwoche, pünktlich zu Ferienbeginn also, wird das Blaue Wunder vollständig gesperrt. Was ist mit dem Verkehr der Busse zwischen Schillerplatz und Körnerplatz? Die Buslinien 61, 63, 65 sowie 84 können während der geplanten vier Wochen die Loschwitzer Brücke nicht mehr befahren. Die 61 und 63 verkehren in geteilter Linienführung. Weitere Einzelheiten erfährst du in der Onlineausgabe der Dresdner Wochenzeitung. Die Umleitungen für den Autoverkehr werden sichtbar ausgeschildert.

Es wird also noch chaotischer auf Dresdens Straßen, angesichts der ohnehin schon zahlreichen Baustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.