Autofähre Pillnitz plötzlich verschwunden

Autofähre Pillnitz verschwunden

Schreck am Montagmorgen: Die Autofähre Pillnitz war plötzlich weg. Autofahrer, die zwischen Pillnitz und Kleinzschachwitz pendeln wollten, mussten eine andere Alternative finden, um die Elbe zu überqueren. Fußgänger und Radfahrer hatten Glück, denn sie konnten die Personenfähre nehmen. Aber was ist mit der Pillnitzer Schlossfähre: Wurde sie etwa geklaut?  

 

Warum ist die Autofähre Pillnitz nicht mehr da?

 

Wo ist die Autofähre Pillnitz hin? Verdutzt mussten einige Fahrzeugführer am Montag, dem 14.09.2020, feststellen, dass eine Elbüberquerung mit dem Auto zwischen Pillnitz und Kleinzschachwitz unmöglich war. Die Autofähre Pillnitz war plötzlich nicht mehr da. Personen, die zu Fuß oder mit dem Drahtesel übersetzen wollten, hatten jedoch kein Nachsehen. Sie konnten getrost die Personenfähre nutzen, die täglich ab 5:30 Uhr bis Mitternacht im Einsatz ist. Das plötzliche Verschwinden der Autofähre Pillnitz hat natürlich einen Grund. Geklaut wurde die Dresdner Fähre nicht, so viel steht fest.

Dresdner Schlossfähre

Schwalben ausgeflogen: Pillnitzer Schlossfähre in Laubegaster Schiffswerft

 

Ich habe die Autofähre Pillnitz in der Laubegaster Schiffswerft entdeckt. Dort befindet sie sich derzeit zur Generalüberholung, die eigentlich schon längst fällig war. Die Reparatur- und Wartungsarbeiten der 26-jährigen Schlossfähre waren bereits im Frühjahr 2020 vorgesehen.

 

Pillnitzer Schlossfähre

Daraus wurde jedoch nichts, weil auch in diesem Jahr wieder die Schwalben sowohl Anleger und Fähren als „Brutstätte“ auserkoren hatten. Seit Jahren bauen die zur Ordnung der Sperlingsvögel gehörenden „Hirundinidae“ dort ihre Nester und brüten fleißig. Unterdessen ist der Nachwuchs geschlüpft und die Schwalben ausgeflogen, weshalb Dresdens einzige Autofähre endlich „verschwinden“ konnte.

 

Dresdner Fähre zwischen Pillnitz und Kleinzschachwitz

Weil Schwalben vom Aussterben bedroht sind, stehen sie unter Artenschutz. Aus diesem Grund folgte die Dresdner Verkehrsbetriebe AG als Betreiber und Verantwortlicher der Dresdner Fähren den Empfehlungen des NABU Sachsen. Da kann man also einmal weniger schimpfen wie ein Rohrspatz, was die DVB anbelangt. Übrigens erhielten die Fährleute Dresdens bereits 2018 eine Auszeichnung vom NABU Sachsen und der Sächsischen Landesstiftung für Natur und Umwelt, weil sie auf ihre Art zum Schutz der gefährdeten Vogelarten beitragen.

 

Nun möchtest du sicherlich wissen, wann du wieder mit dem Fahrzeug die Autofähre Pillnitz nutzen kannst, anstatt mit dem Auto über die uralte Loschwitzer Brücke (genannt das „Blaue Wunder“) fahren zu müssen? Etwas gedulden solltest du dich diesbezüglich schon, denn an der Pillnitzer Schlossfähre muss einiges getan werden. Da die Laubegaster Werftarbeiter jedoch Routine haben und seit Jahrzehnten gute Arbeit leisten, wird die Fähre bald wieder zwischen Pillnitz und Kleinzschachwitz pendeln. Als Stichtag ist der 26.09.2020 vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.